Tempel des dunklen Lichts


Tempel des dunklen Lichts

Die Magie des Abramelin


Buchrezension und Einführung in das Thema: Die Magie des Abramelin
Ich möchte an dieser Stelle gerne einen Klassiker der Magie vorstellen, der heutzutage ein wenig in Vergessenheit geraten zu sein scheint.
Dabei handelt es sich um das mittelalterliche Grimoire über die göttliche Magie des Abramelin.
Als Erstes werde ich eine Buchrezension und weitere Literatur zum Thema anführen und daraufhin eine kleine Einführung zum Thema geben.
Buch Abramelin - Von Georg Dehn (Hrsg.) - Verlag Neue Erde (mittlerweile gibt es eine neue Auflage von einem anderen Verlag):
Georg Dehn, der 1954 geboren ist und heutzutage in Leipzig wohnt, befasst sich hauptsächlich mit analytischer Astrologie. Aber ebenso mit Aborigines, Abramelin-Magie, Traumdeutung und integraler Ökonomie. Dehn selbst begab sich auf den Weg nach Ägypten / Araki um dort der Magie des Abramelin nachzuspüren. Es handelt sich beim Abramelin um einen mittelalterlichen Klassiker der Magie. In diesem Buch wird die Suche nach der heiligen, also göttlichen Magie beschrieben. Durch ein achtzehnmonatiges Ritual wird sodann der Kontakt zum heiligen Schutzengel erlangt und sich Dämonen und Geister auf diese Weise dienstbar gemacht. Das Ritual gipfelt in einer Anrufung der 4 Höllenfürsten sowie ihrer Untergebenen und eben der Dienstbarmachung derselbigen. Zudem lässt sich ein Teil des Buches auf Zaubersprüche des 6./7. Buch Moses zurückführen. Da das Abramelin zu den mittelalterlichen Grimoiren der Magie gehört, welches weiträumig die magischen Richtungen (Crowley, Golden Dawn, OTO u.v.m.) beeinflusst und inspiriert, ist es für jeden, der sich mit den magischen Systemen und Paradigmen auseinandersetzt, sehr zu empfehlen. Durch den rituellen Ablauf und das was vom Adepten verlangt wird, ist dieses Buch etwas für die Fortgeschrittenen und Entschlossenen der magischen Disziplin. Dementsprechend beschreibt Aleister Crowley den Entwicklungspfad des Magiers als von zwei großen Krisen geprägt, die erste große Krise ist „die Erlangung der Konversation mit dem Heiligen Schutzengel“ und die zweite die Überschreitung des Abyssus , welcher sich zwischen den unteren sieben und oberen drei Sephiroth am kabbalistischen Baum des Lebens befindet. Die Erlangung der Konversation mit dem Heiligen Schutzengel ist vor dem Überschreiten des Abyssus notwendig, da der Heilige Schutzengel über den Abgrund zu den höheren drei höheren Sephiroth führt. So ist es auch hier beschreibend, was gerade für die Klassiker der Magie beschreibend ist, die in früheren Zeiten, eben noch nicht dem Wahn verfallen sind, dass ohne Mühe, Arbeit und Opfer der Weg zu den Sternen uns bereitet werden kann. Auch ein Einkaufen esoterischer Dienstleistungen und Einweihungen, die in unseren Zeiten so häufig sind, wird keine Veränderung des Selbst zeitigen, weil das Selbst nur durch Passivität geglänzt hat und dieser Glanz ist nur täuschend, ein Wohlfühlen ohne Wohl, da die eigene Arbeit am Selbst fehlt und dadurch auch die Eigenverantwortlichkeit. So kann kein Transformationsprozess von statten gehen und die Dinge bleiben entwicklungs-technisch wie sie sind.
Literatur: Dehn, Georg (1995): Buch Abramelin, das ist die egyptischen grossen Offenbarungen oder des Abraham von Worms Buch der wahren Praktik in der uralten göttlichen Magie.
Weitere Literatur zum Thema:
Ins, Jürgen von (1988): Abraham von Worms. Das Buch der wahren Praktik in der göttlichen Magie, München
Johann R Beecken (1986) : Die heilige Magie des Abramelin: Die Überlieferung des Abraham von Worms. Nach einem hebräischen Text aus dem Jahre 1458, Berlin

Der Heilige Schutzengel


Die heilige Magie des Abramelin


Die Überlieferung des Abraham von Worms. Nach einem hebräischen Text aus dem Jahre 1458, Berlin Kleine Einführung in die Magie des Abramelin Im Buch Abramelin befinden sich die Vorschriften für ein achtzehnmonatiges Ritual mit dem der Kontakt zum Heiligen Schutzengel hergestellt werden kann. Es ist in der Esoterik bekannt, dass jeder Mensch von Geburt an einen Schutzengel sowie einen Schutzdämon zur Seite stehen. Nach der jüdischen Lehre, dem Sefer ha-Sohar (Buch des Glanzes), ist diesen beiden um die Gunst des Menschen gelegen.
Das Ritual des Abramelin hat mehrere Nachteile, die es schwer praktizierbar machen, da wäre zum Einen die lange Zeitspanne, die das Ritual ausgeführt werden soll, die täglichen Meditationen, Waschungen und Räucherungen, sowie der extra Raum für das Ritual, die Gebetskammer. Es ist also sehr zeitaufwendig, raumgreifend und ressourcenintensiv. Der Kern, die Erlangung der Konversation mit dem Heiligen Schutzengel, kann jedoch ebenso ohne dieses aufwendige Ritual erlangt werden. In der antiken griechischen und römischen Literatur begegnen wir der Idee eines persönlichen Schutzgeistes. Diese Vorstellung findet sich dort z.B. bei Sokrates, Mark Aurel, Jamblichus und Seneca. Bei den Griechen wurde der persönliche Schutzgeist unter dem Begriff „Daimonion“ gefasst. Wobei unter Dämonen (griech. Daimones) Mittlerwesen verstanden wurden, welche zwischen den Menschen und Göttern standen. So ist der Heilige Schutzengel ein Bindeglied zwischen dem All-Einen-Gott und dem Menschen. Er ist der Vermittler, der den Menschen den Entwicklungspfad hinauf führt zu Gott; kabbalistisch ausgedrückt, der den Menschen durch die vier Welten von Malkuth nach Kether führt. Die Frage an dieser Stelle lautet, wie kann jemand den Kontakt, die Kommunikation mit seinem Heiligen Schutzengel, dem Daimonion herstellen. Um diese Frage zu beantworten, kann das Abramelin zu Rate gezogen werden. Zudem sollte sich jeder beim Heiligen Schutzengel darüber im Klaren sein, welcher Qualität von Wesenheit er sich nähert. Der Heilige Schutzengel ist nicht dazu geneigt, seinen Schützling in Eitlem, Nutzlosem, Schädlichem zu unterstützen, er wird sich niemals für egoistische Wünsche und Ziele instrumentalisieren lassen. So ist es ein Einfaches, Betrug zu entlarven. Wer behauptet, dass er im Kontakt stehe mit seinem Heiligen Engel und dieser weiter behauptet, er würde von diesem in den oben genannten Kategorien unterstützt, sprich in Eitlen, Nutzlosen, Schädlichen und egoistischen Wünschen, so wisse und bedenke: „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“ Wenn die Welt unterteilt würde gleich den Positionen des Realismus und Idealismus der Philosophen, so könne analog hierzu, sich der Heilige Schutzengel als ein Wesen idealistischer Natur vorgestellt werden. Die Welt der Menschen hingegen besteht aus dem, was der Realismus seiner Ebene hergibt. Wobei der Idealismus aus der Perspektive des Heiligen Schutzengels den Realismus seiner Seinsebene ausmachen würde. Ein idealistisches Wesen hat aber bestimmte Wesenseigenschaften und an denen kann es erkannt werden, weicht das Wesen nur ein einziges Mal von diesen ab, so ist es ein Betrüger. Doch, wenn wir uns umschauen in unserer Welt, müssen wir feststellen, dass der Gedanke an Engel und Dämonen befremdlich wirkt, von vielen belächelt wird, durch die Wissenschaft wegrationalisiert wurde. Das Individuum in der Modernen und Postmodern hat mit der Umwertung aller Werte nicht nur dazu gewonnen, sondern ebenso manches verloren. Wie kann in der Modernen das Wissen über einen wegrationalisierten Gott, Engeln und Dämonen, neu entdeckt werden? Wie kann Gott nach der Umwertung aller Werte in der Postmodernen wieder neu erfahren werden? Die Antwort auf diese Fragen fallen schwer, sie versinnbildlicht den tiefen Schlaf in dem sich die Menschheit befindet. Auch ist der Passus „Glauben an Gott“, Engel und Dämonen, der so oft gebraucht wird, schon problematisch, mit Glauben sollte die Angelegenheit, wenn wie uns im Bereich der praktischen Magie befinden, nichts zu tun haben, sondern mit Wissen. Wissen kann erlangt werden durch Erfahrung. Erfahrungen bilden wir durch Wahrnehmung. Folgerichtig nehmen die meisten Menschen, heutzutage weder Gott noch Engel, noch Dämonen etc. wahr. Das rührt daher, dass die meisten Menschen für diese Art der Wahrnehmung nicht sensibel, nicht offen, nicht interessiert und fokussiert sind. Sowie Goethe im Faust schreibt: Die wirkende Natur vor meiner Seele liegen. Jetzt erst erkenn ich, was der Weise spricht: „Die Geisterwelt ist nicht verschlossen, Dein Sinn ist zu, dein Herz ist tot!“ (Goethe o. J., 17) Warum dies so ist, bildet eine wichtige Frage und kann mitunter durch den Kontakt durch den Heiligen Schutzengel beantwortet werden. Die detailierte Ausgestaltung des Abramelin-Rituals, die Räucherungen, Waschungen, Gebete und Zeitangaben finden sich in weiter oben benannter Literatur.

Hier für den Interessierten ein paar Stichpunkte zum Ritual:
1. Eine von Abramelin immer wieder geforderte Tugend ist die Gottesfurcht.
2. Verabscheuung von Wucher und Reichtum, der über den Nachteil eines anderen erworben wurde.
3. Das Ablassen vom Befolgen falscher Dogmen, dem Weg des Herrn soll gefolgt werden.
4. Drei Tage fasten vor dem Beginn des achtzehnmonatigen Rituals.
5. Gott ein allgemeines Bekenntnis seines vergangenen Lebens geben und einen angestrebten Wandel hin zu Gott proklamieren.
6. Während der 18 Monate ein enthaltsames zurückgezogenes Leben führen, unnötige Gespräche und Gesellschaft meiden.
7. Einrichten eine Betkammer.
8. Sich vor dem Teufel und seine Lehre hüten. Er vermischt Wahrheit mit Lüge um vom Weg abirren zu lassen.

Schlussfolgernd: Der Schlüssel zur Konversation mit dem heiligen Schutzengel liegt zusammengefasst in einem ehrlichen und aufrichtigen Bemühen um den Kontakt mit ihm. Dieses Bemühen kann jeder durch seine Taten, Gebete, seine Lebensführung und durch die Qualität seiner Gedanken beweisen. Eine Hingabe an das Göttliche und seinen Heiligen Engel ist erforderlich, aber nicht unbedingt in einer professionellen Art eines Priesters, eines schon geläuterten und Eingeweihten. Es reicht die Offenheit und Unverschlagenheit eines Kindes, welches sich mit seinem Vater, dem Heiligen Schutzengel, zurück auf den Weg seiner Heimstätte macht und auf seinen Weg durch die Ebene und Welten bis es Heim kommt, viele Abenteuer erlebt und vieles lernen kann, von dem es vormals nichts wusste und dies alles unter den wachenden Blick und dem Schutze seines Vaters, der immer bei seinem Schützling weilt und ihn sicher nach Hause führt. Was die Magie betrifft, ist diese in Verbund mit dem Heiligen Schutzengel in der Qualität um einiges effizienter, da der Heilige Schutzengel keinen Filter bildet, wie in der Arbeit mit unterschiedlichen Wesenheit und Gottheiten dies der Fall ist. Aus diesem Grunde ist auch das Vorankommen in der eigenen Entwicklung in Verbund mit dem Heiligen Schutzengel klarer und gradliniger.

*ASAPHIM*